Switzerland CHE  

rss

  • rss
- Amway
Amway Umsatz 2016: 8,8 Millarden USD

2017.02.08 - 

Heute gab Amway den Umsatz 2016 bekannt: USD 8,8 Milliarden erzielte das Direktvertriebsunternehmen im letzten Jahr. Dies entspricht einem Rückgang von 7 Prozent gegenüber 2015. In sieben seiner zehn wichtigsten Märkte konnte Amway den Umsatz steigern, in China flachte die Wachstumskurve ab.

„2016 bewährte sich Amway weltweit“, so Amways Vorstand Steve Van Andel: „Wir verbuchten in mehreren Top-Märkten ein Umsatzwachstum, in neun weiteren Märkten erwirtschafteten wir sogar einen zweistelligen Zuwachs. Unser Geschäft in China entwickelten wir weiter – wir wollen von den sich verändernden Marktkonditionen profitieren und das langfristige Wachstumspotenzial dieses Landes erschliessen.“

„Insgesamt freuen wir uns über die fortwährende und wachsende Bedeutung des Direktvertriebs-Geschäftsmodells im heutigen Marktumfeld. Die Menschen schätzen persönliche Empfehlungen sehr und die Technologie ermöglicht es unseren Geschäftspartnern, sich jederzeit und überall mit Kunden in Verbindung zu setzen.“

2017 sieht das Unternehmen viele Chancen – aus unterschiedlichsten Gründen, etwa:

  • Weltweit stehen die Menschen dem Unternehmertum positiv gegenüber, sie nehmen sich selbst auch als mögliche Unternehmer wahr. Dem Amway Global Entrepreneurship Report 2016 (AGER) zufolge sehen 77 Prozent die Selbständigkeit positiv. 43 Prozent können sich vorstellen, ihr eigenes Unternehmen zu starten.
  • Für die Generation der Millennials ist das Amway-Geschäft attraktiv. Zum Beispiel stammte der Grossteil der Personen, die im letzten Jahr als Geschäftspartner in den USA starteten, aus dieser Altersgruppe. Der AGER 2016 zeigt, dass für viele Millennials (52 Prozent) die Gründung ihres eigenen Unternehmens vorstellbar ist.
  • Amways neue Produktkategorien übertreffen die Erwartungen. Die Marke XS – sie steht für Energy-Drinks, Snacks und Sportlernahrung – expandiert sehr schnell seit ihrem Kauf durch Amway im Jahr 2015. Im letzten Jahr erzielte sie 40 Prozent Umsatzplus. Diese Marke ist mittlerweile in knapp 50 Ländern erhältlich; der Launch der Sportlernahrungs-Produkte 2016 übertraf die Umsatzerwartungen.
  • Amways Expertise für Ernährung, kombiniert mit der starken Unterstützung der Geschäftspartner, zahlt sich weiterhin für die Konsumenten aus. Beispielsweise war das BodyKey von Nutrilite Gewichts-Management-Programm in Südostasien sehr erfolgreich. Die qualitativ hochwertigen Produkte werden mit einem Community-Programm für den Gewichtsverlust und die gesunde Ernährung kombiniert. An diesen Programmen nehmen in der Region mehr als 70.000 Personen Teil und das Involvement wächst weiterhin.
  • Unvermindert erfolgreich ist die Zusammenführung von Produktkategorien, wie Ernährung und Schönheit. Das neu gelaunchte Truvivity von Nutrilite, eine Nahrungsergänzung mit dem Fokus Haut-Feuchtigkeit, übertrifft die Verkaufserwartungen. Amway Geschäftspartner kombinieren sie erfolgreich mit den Premium-Hautpflegelinien wie Artistry Hydra-V.
  • Das Direktvertriebs-Geschäftsmodell ist attraktiv. In den letzten vier Jahren, in denen Daten zur Verfügung stehen, wuchs die Branche jedes Jahr um 20 Prozent. Die gleichen Daten der World Federation of Direct Selling Association (WFDSA) zeigen, dass 2015 der Jahresumsatz der Direktvertriebsbranche USD 183,7 Milliarden betrug.

„Wir glauben, dass wir in einer Welt, in der die Menschen mehr Wahlmöglichkeiten als jemals zuvor haben – vor allem, wie sie ihr Geld verdienen, wo sie Produkte finden, und wer ihnen Tipps und Einblicke bietet – sehr gut positioniert sind. Dem Einzelnen können wir durch die Möglichkeit der Wahl eines Amway-Produkts oder der Amway-Geschäftsmöglichkeit helfen, seine unterschiedlichen Bedürfnisse zu erfüllen.“ Doug DeVos, der Amways Präsident und Vorstand der WFDSA ist, weiter: „Fast 60 Jahre, nachdem wir unser Geschäft gestartet haben, indem wir andere beim Start ihres Geschäfts unterstützen, haben sich viele Dinge verändert. Der Wert einer Geschäftsmöglichkeit wie dieser, die jedem zur Verfügung steht, ist gleich geblieben.“

Einige Vorteile für Amway Geschäftspartner sind die Ausbildungsmöglichkeiten und die digitale Unterstützung, die das Unternehmen bietet. 2016 absolvierten die Geschäftspartner mehr als vier Millionen gratis Online-Training-Sessions, mit dem Fokus auf Verkauf, generelle Unternehmer-Skills sowie die Marken und die Produktkategorien. Das Unternehmen launchte auch eine Reihe digitaler Instrumente in den Märkten weltweit, die das Management des eigenen Unternehmens unterstützen, Trainings ermöglichen, Produktdetails bieten sowie Produkt-Empfehlungen, um die Geschäftspartner beim Verkauf und Aufbau ihres Geschäfts zu unterstützen.

Daten & Fakten  2016

  • Umsatz pro Produkt-Kategorie 2016: Nutrilite 49 Prozent (+3 Prozent gegenüber 2015), Schönheit und Körperpflege 25 Prozent (gleich geblieben), Haushaltswaren 15 Prozent (-1 Prozent), Haushaltspflege 7 Prozent (gleich geblieben) sowie andere Waren 4 Prozent (-2 Prozent).
  • Die wichtigsten Produktlaunches 2016 umfassten die Truvivity von Nutrilite Haut-Feuchtigkeits-Linie, ARTISTRY Flora Chic – das erste Parfum von Artistry – und den kontinuierlichen Roll-Out der Artistry Supreme LX, von Luxus-Anti-Aging-Gesichts- und Augencremes.
  • Amways Top 10 Märkte im Jahr 2016 waren China, die USA, Südkorea, Japan, Thailand, Taiwan, Indien, Malaysia, Russland und Hong Kong.
  • Neun von Amways Märkten erzielten im Vergleich zu 2015 ein zweistelliges Wachstum.

Schreibe einen Kommentar

The e-mail address will not be published
* Mandatory field

© 2011 Amway Europe. All rights reserved. | www.amway-europe.com |
Connexia